Phantomzki

  • ich weis noch nicht was ich werden will, aber
  • ich nehme was mir passt und
  • schreibe was mir durch den kopf geht.
  • dabei erhebe ich nicht den generellen anspruch immer richtig zu liegen.
  • manchmal ist manches auch nur ein test, weil es mir freude macht.
  • meistens kann ich nicht nett, nur vorwärts. (ich will nicht richtig oder ehrlich schreiben, obwohl ich denke und hoffe, dass sie meistens passen.)
  • wenn ich jemanden zum beispiel Fett nenne, dann, weil ich denke, dass er Fett ist,
  • nicht, um ihn zu kränken, denn ich besetze das wort nicht negativ.
  • erfahrungsgemäß lasse ich mir zudem nur ungern sagen, wie ich ein vergleichbares wort, oder teilweise wortgruppen, zu meinen habe.
  • sollte sich jemand durch solches angegriffen fühlen, rate ich dazu, weniger zu interpretieren und mehr danach zu fragen wie es gemeint ist, denn
  • in der Regel, und ich bin fest davon überzeugt, dass es eher immer statt nur die regel ist, meine ich nichts böse.

viel spaß

Advertisements