Barbaraba

Wenn in Deutschland nur Deutsche leben würden, dann wäre das genauso eintönig wie ein Restaurant, in dem es nur Kartoffeln zu essen gibt.“ – Barbara

Von welchen „Deutschen“ wird hier gesprochen? Sind diese „Deutschen“ eine homogene Masse? Ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich das allgemein geläufige Meinungsbild betrachte, dass mit den implizierten ’nicht kartoffeln‘ all jene gemeint sind, die nicht hier geboren wurden und/oder aus Familien kommen die andere kulturelle Hintergründe haben, also zb. Menschen, von denen man sagen könnte, sie sehen asiatisch aus, indisch, afrikanisch oder türkisch, etc. Wäre dem so, würde das in die gleiche Kategorie fallen, wie – Du bist Jude? Dann bist du nicht deutsch. Du bist schwarz? Dann bist du nicht Deutsch. Deine Eltern kommen aus der Türkei? Dann bist DU nicht deutsch. Du wurdest nicht hier geboren und deine Eltern kommen nicht von hier (oder deren Eltern) und du siehst ein bischen anders aus? DANN. bist DU. NICHT. DEUTSCH!

(Ich finde ihren Satz im übrigen auf fast jeder Ebene abstoßend.)

Somit, wenn sie es denn so meint, basiert ihre Aussage auf dem gleichen.. wie soll ich es nennen.. ’Dritten Reichsgedanken’(?), der Ländergrenzen und Landstriche als etwas betrachtet, was Menschen von Grund auf prägt, sowohl ihren Charakter, ihre Fähigkeiten, als auch ihre Physiognomie.

Ich hingegen denke, jeder, der hier (in Deutschland) lang genug lebt (nicht näher definiert), sich hier zuhause fühlt, die Gesellschaft dieses Landes mitgestaltet und vor allem die Sprache ausreichend gut spricht (nicht näher deffiniert), als auch freiheitlich humanistische Werte lebt, hat das Recht, als Deutscher gesehen und bezeichnet zu werden, sollte sich selbst jedoch auch als solches bezeichnen, und nicht als zb. Türke oder diese pervertierte Form DEUTSCHtürke.

Und dieser Facebookpost unterstützt in meinen Augen etwas, bzw Gedankengut, welches ausgemerzt gehört, weil er dieses subtil weiter trägt. Durch solche latent rassistischen oder, je nach intensität der Auslegung, ’antideutschen’ Beiträge, werden schädliche Gedanken öffentlich tragbar, schließlich tut es ja keinem direkt weh, es wird nicht direkt gefordert irgendwen zu verbrennen, und die Menschen müssen ihre Grundhaltung auch nicht ändern, nur ihre Schlussfolgerungen. Ihr, die ihr euch Deutsche nennt, seid mal froh, dass nich nur ihr Kartoffeln hier lebt, da ihr langweilt und fad schmeckt; und ihr, die ihr (zb.) nicht hier geboren wurdet oder anders ausseht (etc), seid zwar komplett anders als die Kartoffeln und ihr könnt niemals zu denen gehören, niemals deutsch sein, aber es is voll knuffig das ihr hier seid.. yay.

Wiederlich.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Barbaraba

  1. antworten bedeutet auch freischalten, ok. ich hätte gedacht du hälst noch 2-3 nachrichten durch, bis du die kette brichst oder nichts mehr antwortest.
    ich traue dir aber durchaus etwas konstruktiveres zu, um mich zu unterhalten. =)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s